Was ist Cranio

Gar nicht so leicht zu erklären... Für einen Beobachter würde es wohl beinahe nach "Handauflegen" aussehen. Mit sanften Handgriffen werden zB. Kopf (=cranium), Kreuzbein (=sacrum), Füsse oder Gelenke gehalten und dort für einige Zeit verweilt. Die Behandlerin beobachtet ohne einzugreifen sozusagen die Selbstheilungskräfte bei ihrem Werk und unterstützt mit Präsenz und entspannter Konzentration die jederzeit vorhandene Gesundheit. Dabei lassen sich verschiedene Phänomene wahrnehmen, wie z.B. unterschiedliche gezeitenartige Fließbewegungen - die sogenannten "Tides". Diese können ganz handfesten physischen Charakter haben, durch Auf- und Abwärtsströmen des Liquor (- das ist die Rückenmarksflüssigkeit, die das Gehirn und Rückenmark umspült) und Bewegungen in den knöchernen und sonstigen Strukturen, bis hin zu eher sphärischen Erscheinungen.

Mir persönlich hilft die Feststellung dieser Beobachtungen - auch wenn sie sehr faszinierend ist - eher wenig zum Verständnis der Wirkungsweise. Man könnte es sich auch so vorstellen: Wenn einen etwas belastet, kann es oft sehr erleichternd sein, für seine Geschichte eine_n verständnisvolle_n Zuhörer_in zu haben. Daß man mit seinem Anliegen Raum bekommt und sich wahrgenommen und verstanden fühlt, kann etwas bewegen und neue Blickwinkel eröffnen, die man sich alleine nicht so einfach hätte schaffen können. Auch für unsere Körper, die alles, was wir nicht verarbeiten konnten für spätere Gelegenheiten abspeichern, ist urteilsfreie Aufmerksamkeit wohltuend und kann Prozesse unterstützend ins Rollen bringen und begleiten.

Die Behandlung findet bekleidet auf einer Liege statt, meist in Rücken- oder Seitenlage, und dauert alles in allem maximal eine Stunde (zwischen 30-45 Minuten Behandlungszeit plus einem kurzen Vorgespräch).

Ich bin derzeit noch in Ausbildung unter Supervision und biete bis zu meinem Abschluss (Februar 2020) die erste Sitzung zum Kennenlernen kostenlos an, weitere bis dahin um 30€.